04/2019 Reisebericht ndanda


51. Operationsreise nach Ndanda ohne Probleme

Bereits einige Tage nach der Jahreshauptversammlung machte sich Dr. Winfried Grasbon bereits am 28.03. wieder auf den Weg nach Tansania. Ziel bei seiner 51. "Eye-Safari" war, nun schon zum 3. Mal in kurzer Zeit, das Benediktinerklinikum in Ndanda, ganz im Süden des Landes. In dieser Gegend war schon seit mehreren Jahren kein Augenarzt mehr tätig, so dass hier ein enormer Bedarf an Hilfe besteht.

Die Anreise erfolgte, wie schon zuvor, über Daressalam, das spät abends erreicht wurde und einem "Early Morning Flug" am nächsten Tag nach Mtwara. Von dort wurde er mit dem Auto am Flughafen abgeholt und erreichte ca. 3 Stunden später Ndanda, wo bereits das "Tansanische Team" und viele Patienten warteten.

In den folgenden 3 Wochen konnte Dr. Grasbon insgesamt 147 Augenoperationen und 320 Untersuchungen bzw. ambulante Behandlungen durchführen. Unter den vielen Patienten waren auch wieder einige Kinder, die unter der bewährten Hand von Medical Officer Olaf Musha anaesthesiert und unter Vollnarkose von Dr. Grasbon operiert wurden.

 

Auf dieser Reise gab es jede Menge Arbeit, aber Gott sei Dank keine Komplikationen, so dass wieder vielen Menschen, das Augenlicht zurückgegeben werden konnte. Am Karsamstag, den 20.04.2019 kehrte Dr. Winfrid Grasbon wieder gesund aus Afrika zurück.

 

Wir bedanken uns wieder bei allen SpenderInnen für Ihre großzügige Unterstützung unserer Arbeit.

Nachfolgend einige Bilder von dieser Operationsreise.


Die 31-jährige Mwanahawa Mohammed Ally ist seit 3 Jahren auf beiden Augen blind. Da ist der Windelwechsel bei ihrem einjährigem Kind eine echte Herausvorderung.

Mwanahawa wurde von Dr. Grasbon an beiden Augen am Grauen Star operiert. Hier einige Bilder


Weiter Patienten denen in Ndanda geholfen wurde


Für mehr Info und zum Vergrößern bitte Bild anklicken !