Helfen damit alle sehen


herzlich willkommen auf der homepage Des Vereins "afrika-blindenhilfe hettenshausen e.v. "


100. Einsatz von Dr. Grasbon in Afrika

Bei seinem 100. Einsatz für die Afrika Blindenhilfe besuchte Dr. Winfried Grasbon vom 29.10. - 14.11.2022 eine seiner ersten Wirkungsstätten in Tansania - das Hospital der Benediktiner Abtei in Uwemba.

Diese Reise war geprägt von Beschaffungen, Bestandsaufnahmen und weiteren organisatorischen Maßnahmen. Dennoch konnten, trotz einiger Schwierigkeiten, 23 Operationen an 18 Patienten erfolgreich durchgeführt werden.

Begleitet wurde Dr. Grasbon von Hans Wojta, dem 1.Vorsitzenden unseres Vereins.

 

Weitere Infos's dazu finden Sie auf der Seite "Aktuelles".

 

Über die letzte Reise berichtete auch der Pfaffenhofener Kurier in seiner Ausgabe vom 12.07.2022.

Hier der Link dazu: Bereit für den 100. Einsatz


Wer sind wir

Die Afrika-Blindenhilfe Hettenshausen ist ein gemeinnütziger Verein zur Unterstützung der Operationsreisen von Augenarzt Dr. Winfried Grasbon

Dr. Winfried Grasbon bei einer Operation des Grauen Stars (Katarakt)


Die neuesten Informationen zu den Operationsreisen von Dr. Winfried Grasbon finden Sie unter dem Menüpunkt  AKTUELLES


Vom 10.04.2022 bis 07.05.2022 fand die erste Hilfsreise nach einer längeren Corona Pause statt. Dr. Winfried Grasbon wurde von Hans Wojta begleitet.

Das Besondere an diesem Einsatz war die Beteiligung dreier junger einheimischer Ärzte, die derzeit ihre Ausbildung zum Facharzt für Augenheilkunde in Dar es Salaam an der Muhimbili Unversitäts-Augenklinik absolvieren. Einer davon, Dr. Hussein Mjaliwa, ist bei diesem Krankenhaus angestellt.

 

Die erste Station war das St. Benedicts Ndanda Referral Hospital in Ndanda, im Südosten von Tansania nahe der Grenze zu Mosambik. Vom 11.04.2022 bis zum 24.04.2022 wurden 89 Operationen an Menschen die an grauen Star erkrankt sind, durchgeführt. Mehr als 200 wurden dabei in der Ambulanz des Krankenhauses untersucht und soweit notwendig, mit Medikamenten versorgt.

Am 25.04.2022 reiste das ganze Team mit dem notwendigen Equipment von Ndanda nach Mbinga, rund 800 Kilometer entfernt im äußersten Südwesten. Nach einer ganztägigen Fahrt wurde die mobile OP-Ausstattung im District Hospital in Mbinga aufgebaut und die Arbeit wurde vom 26.04. 2022 bis zum 06.05.2022 fortgesetzt. Im District Hospital wurden 54 Operationen durchgeführt.


Das Jahr 2020 war geprägt von der Corona-Pandemie. Vom 17.01. - 09.02.2020 führte die 54. Operationsreise Dr. Winfried Grasbon wieder nach Ndanda im Südosten des Landes. Im dortigen St. Benedikt Hospital konnten 179 Operationen durchgeführt werden. Insgesamt kamen fast 360 Patienten zur Untersuchung oder wurden ambulant behandelt. Weitere Einsätze waren leider nicht möglich.

Dr. Grasbon hofft 2021 wieder helfen zu können.


2019 war Dr. Winfried Grasbon wieder sehr aktiv und wir konnten auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurückblicken. Bei insgesamt vier Operationsreisen nach Tansania konnte er in 2019 in Summe 419 Augenoperationen in Litembo, Peramiho, Ndanda und Mbinga (2x), sowie über 1000 Untersuchungen und ambulante Behandlungen durchführen.

 

Besonders dankbar sind wir, dass alle Einsätze gut verlaufen sind und alle Beteiligten gesund zurückgekehrt sind.

 

Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Spendern für die Unterstützung, die uns in die Lage versetzt diese Hilfe zu den Bedürftigen zu bringen und bitten Sie weiterhin um Ihre Spenden.


Der Verein Afrika-Blindenhilfe Hettenshausen e.V. unterstützte im Jahr 2018 drei Operationsreisen von Dr. Winfried Grasbon nach Tansania. Bei den Einsätzen in Uwemba, Ndanda (2x), Mpanda und Mbinga konnte er insgesamt 511 Augenoperationen und fast 1000 Untersuchungen durchführen. Es war das bisher erfolgreichste Jahr.



Unterstützen Sie uns - damit wir helfen können